Heilpraktikerin Ermelinde Hapke-Leitner

Aktuelles
Bleiben Sie auf dem Laufenden

Wir sind umgezogen

Ab sofort finden Sie mich im

Naturheilzentrum Sangam
Dieselst. 5
61476 Kronberg
Telefon : 06173-6088628
Mobil: 0176-57971626

PPI – Der Teufelskreis der Säureblocker

(Zentrum der Gesundheit) – PPI steht für Protonenpumpeninhibitor, zu Deutsch: Protonenpumpenhemmer. Es handelt sich um Säureblocker, die im Magen die Produktion der Magensäure hemmen. Säureblocker werden bei Sodbrennen und Reflux verordnet oder auch als „Magenschutz“, wenn magenreizende Medikamente genommen werden müssen. Schnell gewöhnt man sich an PPI, denn sie machen in gewisser Weise abhängig – von ihren teilweise bedenklichen Nebenwirkungen ganz zu schweigen. Wie kommt man von PPI los? Und wie heissen die Alternativen?


» weiter lesen

Das funktionelle Eiweißprofil nach C.E.I.A.

FEBRUAR 2015

Diagnose – Prävention – Therapie

Grundlagen

Das Blut verfügt unter anderem auch eine Menge an Eiweißstrukturen – ohne die Leben nicht möglich wäre. Es gäbe z. B. keine Zellerneuerung, keine körpereigene Abwehr.

Eiweiße sind Informationsträger. Sie transportieren die genetischen und von „außen“ kommenden Informationen über das Blut zu den Zellen der Organe. Die Zusammenset-zung der Eiweiße unterscheidet sich von Mensch zu Mensch und ist abhängig vom Alter und Gesundheitszustand. In vielen Fällen zeigen unsere Organe erst Krankheitssymptome, wenn sie schon ca. 70% ihrer Funktion verloren haben. Zu diesem Zeitpunkt sind die meisten Erkrankungen aber schon chronifiziert und es ist schwierig die ursprüng-lichen Auslöser herauszufinden, geschweige denn, eine genaue Diagnose zu benennen.

Der Blick auf die Eiweiße im Blut ist sozusagen der Blick hinter die Symptome. Eiweißveränderungen lassen Aussagen über die Ursachen und Gesundheitsstörungen zu, sogar bevor Störungen/Beschwerden auftreten. Wenn Beschwerden schon bestehen, erleichtert das Profil die angemessene Therapierichtung zu finden.
» weiter lesen

Durch Darmsanierung und Ernährungsumstellung wieder mehr Lebensqualität!

Volksdrogen Milch und Weizen

Ein simples Käsebrot schmeckt gut und tut gut! Meinen Sie auch? Viele können sich ein Leben ohne Milch- und Weizenprodukte nicht vorstellen. Wissenschaftler haben hinter diesen Nahrungsmittelsüchten erklärende Zusammenhänge zwischen unserem Darm und dem Nervensystem entdeckt. Unglaublich aber wahr: Milch- und Weizenproteine bergen ein Suchtpotential, das durch die opioide Wirkung von Kasein und Gliadinen im Gehirn freigesetzt wird. Kasein- und gliadinfreie Ernährungstherapien zeigen sich hingegen wirkungsvoll bei symptomatischen Verhaltensstörungen von Autisten und Schizophreniekranken.


» weiter lesen

Ab Februar 2014 – Neu in Oberursel: Oxyvenierung

Sauerstoff  ist Leben

Jede Körperzelle benötigt Sauerstoff.
In über 30-jähriger Forschungsarbeit hat Dr. med. Regelsberger diese Therapieform entwickelt. Dem Körper wird in geringen Mengen direkt über die Vene reiner medizinischer Sauerstoff zugeführt.
Die kleinen Sauerstoffbläschen im Blut bewirken die Bildung von gefäßerweiternden Stoffen und die Ausschwemmung von überflüssigem Gewebswasser (Ödeme). Die Verklebungsfähigkeit der Blutplättchen wird gehemmt und somit einer Gefäßthrombose entgegengewirkt. Es kommt allgemein zu einer verbesserten Durchblutung des gesamten Körpers.
Außerdem vermehren sich durch die Sauerstoffzugabe bestimmte weiße Blutkörperchen (eosinophile Leukozyten), die überwiegend der körpereigenen Abwehr dienen. Die Immunitätslage (Abwehr) des Körpers wird wesentlich verbessert.

 


» weiter lesen

Was ist GuaSha?

GuaSha ist eine wirkungsvolle Schabe- und Hautreiztechnik, die in Asien weit verbreitet ist.


» weiter lesen

ScenarTherapie

Was ist Scenar und wie ist die Wirkung?


» weiter lesen

1. Frauen-Naturheilkundetag

Einladung

29. September 2012 10:30 Uhr – 17:00 Uhr

Lindenstrasse 17, 61440 Oberursel
» weiter lesen

Wechseljahre – na und?

Wechseljahre sind ein ganz normaler Vorgang im Leben einer Frau, keine Krankheit. Trotzdem werden viele Frauen von den ersten Anzeichen völlig überrascht, lange bevor die Periode völlig ausbleibt. Eine lange Phase des Übergangs mit Symptomen wie Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Schlafschwierigkeiten, nächtlichen Schweißausbrüchen, Herzrasen u.v.m. geht der Zeit bis zur letzten Periode voraus.
» weiter lesen

Tag der offenen Tür

Einladung

12. Mai 2012 11:00 Uhr – 17:00 Uhr

Lindenstrasse 17, 61440 Oberursel
» weiter lesen